EinInsolvenzverfahren und das Unternehmen P&R-hier eine mögliche Vermittlerhaftung

einem Verfahren, wie man einem aktuellen Bericht des Internetportals entnehmen kann. Ja, so Daniel Blazek und Nikolaus Sochurek, Ja klar, so Rechtsanwalt Nikolaus Sochurek und Rechtsanwalt Daniel Blazek, muss man bei den Nachrichten der letzten Tage und Wochen auch eine Insolvenz des Unternehmens P&R Transport-Container GmbH in Betracht ziehen. Überraschen würde das dann sicherlich Niemanden mehr wirklich.

Kommt diese Insolvenz, dann wird zunächst einmal ein “Hauen und Stechen” im Internet losgehen. Dutzende von selbsternannten Rechtsanwälten wollen sich dann eine lukrative Scheibe vom Kuchen der Anleger bei P&R abschneiden, denn mit Angst lässt sich immer noch gutes Geld verdienen, aber auch mit Versprechungen das man für den Anleger natürlich sein Geld wiederholen würde, und einen perfekten Plan dafür habe man natürlich auch schon.Der Plan dieser selbsternannten Anlegerschutzanwälte ist aber dann leider nur oft “den Vermittler- den Berater” zu verklagen, denn der ist ja Schuld das der Anleger sein Geld in das Investment investiert hat.Selber wäre man ja vermutlich niemals auf diese Idee gekommen.

Irgendwie, so Rechtsanwalt Daniel Blazek und Rechtsanwalt Nikolaus Sochurek, hat man immer dann auch das Gefühl, das man jeden Vermittler für einen Gauner und gleichzeitig aber auch einen Multimillionär hält. Anders ist das Vorgehen der lieben Kollegen dann nicht nachvollziehbar. Mal ehrlich. meine Damen und Herren Anlegerschutzanwälte, wie viel verlorene Urteile, wenn es die dann geben sollte, glauben Sie dann das ein Vermittler auch finanziell bedienen kann?

Hypothetische Frage klar, denn die Antwort weiß doch jeder Anlegerschutzanwalt genau, nur sagen wird er das dem Anleger natürlich nicht, denn dann würde er vermutlich kein Mandat bekommen. Das wiederum kann er sich nicht leisten, denn er muss ja auch irgendwo von letztlich seinen Lebensunterhalt bezahlen.

Wichtiger, so Nikolaus Sochurek und Daniel Blazek wäre doch sicherlich erst einmal ein Krisenmanagement für die Anleger aufzubauen, möglicherweise gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter den es dann sicherlich geben würde. Hier muss man doch erst einmal versuchen weitere und unkalkulierbare Folgekosten zu vermeiden.

Davon liest man dann leider in der marktschreierischen Werbung der Kollegen recht wenig.

Vermittler sollten sich natürlich für diese mögliche Auseinandersetzung “wappnen” um dann auch bereit zu sein, wenn die ersten Inanspruchnahmen der Anlegerschutzanwälte ins Haus trudeln. Nikolaus Sochurek und Daniel Blazek haben dafür extra eine eigene Plattform ins leben gerufen über die sich Vermittler dann bei den Rechtsanwälten melden können.

www.vermittlerhaftung-rechtsberatung.de

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1